Kategorienarchiv: Allgemein

In Höhe des Dillenburger Tierheims findet sich das Verkehrsschild, das die Durchfahrt für Autos und Motorräder in Richtung Sechshelden untersagt. Hier hängen auch der Spender für Hundekotbeutel und der Mülleimer für deren Entsorgung. Foto: Oranienstadt Dillenburg

In Höhe des Dillenburger Tierheims findet sich das Verkehrsschild, das die Durchfahrt für Autos und Motorräder in Richtung Sechshelden untersagt. Hier hängen auch der Spender für Hundekotbeutel und der Mülleimer für deren Entsorgung.

Foto: Oranienstadt Dillenburg

Weiterlesen

Die Anlage rund um den Sauerbrunnen in Frohnhausen erstrahlt in neuem Glanz. Das städtische Bauressort hat den Zuweg von den Stadtwerken erneuern lassen. Die Ersatzbepflanzung mit einer neuen Hecke erfolgt noch im Herbst. Übergangsweise wird in Kürze ein Holzgeländer aufgestellt, bis die Hecke groß genug ist. Der „Friedrich-Sauer-Brunnen“ stammt vom gleichnamigen Bildhauer (1873 – 1950), der die Anlage 1934 im Auftrag des Heimat- und Geschichtsvereins Frohnhausen entworfen hatte. In 1980 wurde das Kulturdenkmal grundsaniert. Der Brunnen zeigt eine märchenhafte Darstellung mit einem Knaben und zwei Wasser speienden Fabelwesen. Oberhalb des Sockelbereichs der am Hang gelegenen halbrunden Terrassenanlage aus Bruchstein lässt es auf der Ruhebank wunderbar pausieren, was Spaziergänger und Fahrradfahrer gleichermaßen nutzen.

Mitten im Hochsommer laufen in der Dillenburger Stadtverwaltung schon die Vorbereitungen für die Weihnachtszeit. Für die weihnachtliche Ausschmückung aller Stadtteile suchen die Stadtwerke geeignete Weihnachtsbäume mit einer Höhe von 6 und 12 Metern aus Privatbesitz. Die Bäume sollten möglichst freistehend und mit einem LKW-Kran erreichbar sein und daher nicht weiter als sechs Meter im Grundstück stehen. Die Fällung und Abholung erfolgt im November durch Mitarbeitende der Stadtwerke Dillenburg. Abgebende Bürgerinnen und Bürger bieten bitte nur gesunde Bäume an. Es entstehen für Sie selbstverständlich keine Kosten.

Vermutlich durch einen älteren Anfahrschaden war das Eingangstor zum Friedhof Eibach defekt und ließ sich nur noch schlecht schließen. Ein Natursteinpfeiler war stark in Mittleidenschaft gezogen worden, Steine waren locker und das schichtrechte Mauerwerk beschädigt. Der Maurermeister der Stadtwerke hat zuerst die Natursteine abgetragen und nachfolgend diese wieder fachgerecht mit Trasszementmörtel aufgemauert. Zur Verstärkung wurden Armierungseisen in die Pfeilermitte eingelassen. Die Toraufhängungen wurden ebenfalls neu befestigt, sodass das Flügeltor wieder voll funktionsfähig ist. Beim gegenüberliegenden Pfeiler wurden in dem Zug die schadhaften Fugen ausgestemmt und diese nachfolgend ebenfalls mit Trasszementmörtel neu verfugt. Durch diese notwendige Facharbeit sollte das Eingangstor zum Eibacher Friedhof noch lange Zeit funktionsfähig bleiben.

Unser Mitsubishi Canter, Drei-Seiten-Kipper, mit Erstzulassung vom 18.09.2008 legt eine Laufleistung von über 145.000 km zugrunde. Die Reparatur- und Wartungskosten sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen und werden voraussichtlich in diesem Jahr ein neuen Höchstwert erreichen. Daher hat sich die Stadtwerke zu einer Neubeschaffung eines Fahrzeugs für den Baubetriebshof entschieden. Der neue LKW der Firma MAN Truck & Bus Deutschland GmbH wurde im April an die Stadtwerke Dillenburg im Rahmen einer Einweisung übergeben. Die Beschaffung eines so Fahrzeugs ist für uns von großer Bedeutung und soll den Mitarbeitern zur Aufgabenerfüllung dienen.

Die Betriebsleitung der Stadtwerke Dillenburg hat am 17. Juni 2021 die Vereinbarung zur Gründung des Energieeffizienz-Netzwerks Wasserversorgung (EENWa) des Landesverbandes der Energie und Wasserwirtschaft Hessen/Rheinland-Pfalz (LDEW) unterzeichnet. Virtuell hatte die Gründung des Netzwerks bereits am 05. Mai 2021 stattgefunden. Aufgrund der Corona-Pandemie war jedoch auf eine Präsenzveranstaltung verzichtet worden, weshalb erst im Umlaufverfahren die Gründungsvereinbarung unterzeichnet werden konnte. Das Energieeffizienz-Netzwerk Wasserversorgung ist das erste vom LDEW Hessen/Rheinland-Pfalz e.V. initiierte Energieeffizient-Netzwerk und startet am 01.09.2021 mit einer dreijährigen Netzwerklaufzeit. Anhand von Best-Practice-Modellen sollen die Teilnehmer des Netzwerks voneinander lernen und durch die Umsetzung von Maßnahmen freiwillig zur Energieeinsparungen aus der Wirtschaft beitragen. Der LDEW hat folgende weitere Informationen auf seiner Homepage ( https://www.ldew.de/Wasser/EENWa) zum initiierten Netzwerk veröffentlicht: Was ist ein Energieeffizienz-Netzwerk? Laut der „Initiative Energieeffizienz-Netzwerke“ ist ein Energieeffizienz-Netzwerk ein systematischer, zielgerichteter und unbürokratischer Erfahrungs- und Ideenaustausch von in der Regel 8 bis 15, mindestens jedoch 5 Unternehmen oder Unternehmensstandorten über in der Regel 2 bis…

Weiterlesen

Die Stadtwerke Dillenburg führen seit 2018 den technischen Betrieb in der Wasserversorgung für die Gemeindewerke Sinn. Die guten Erfahrungen dieser Zusammenarbeit haben dazu geführt, dass man zu Beginn des vergangenen Jahres damit begonnen hat, auch über die Übernahme der kompletten Betriebsführung der Gemeindewerke Sinn durch die Stadtwerke Dillenburg zu sprechen. Nach langwierigen Verhandlungen wurde nun am 23. Juni das Vertragswerk unterschrieben, das die Übernahme der Betriebsführung ab dem 01.07.2020 für die kommenden Jahre regelt. „Wir verkaufen die Gemeindewerke nicht“, machte Sinns Bürgermeister Bender dabei im Rahmen der Unterzeichnung deutlich, denn „die Zügel bleiben in der Hand der Gemeinde Sinn“, wie Dillenburgs Bürgermeister Lotz bestätigte. Die kommenden Jahre sollen nun zusammen gestaltet werden. Durch die Übernahme der kaufmännischen und verwaltungstechnischen Aufgaben soll der interne Aufwand gemindert und die Aufgabenerledigung innerhalb der Kommunen vereinheitlicht werden. Die Stadtwerke Dillenburg wollen sich durch die Übernahme für die anstehenden Herausforderungen und die zukünftigen Entwicklungen im…

Weiterlesen

Dillenburg macht sich schick für Weihnachten! Die Mitarbeiter der Stadtwerke waren in den Ortsteilen und der Kernstadt unterwegs, um die Weihnachtsbeleuchtung an Laternen und Fassaden anzubringen. Dieses Jahr wurde die Beleuchtung in der Innenstadt um weitere Giebel erweitert. Die vorhandenen Glühbirnen in Sternen und Lichterketten wurden zum Großteil durch neue energiesparende LED-Birnen ersetzt. Somit erstrahlt Dillenburg wortwörtlich in neuem Lichterglanz. Ihnen allen eine frohe Vorweihnachtszeit!

Am Samstag, den 2. September 2017, konnten wir im Rahmen des Tages der offenen Tür auf unserem Betriebsgelände in der Sophienstraße sowie rund um den Herwigbrunnen zahlreiche interessierte Bürgerinnen und Bürger begrüßen. Unsere verschiedenen Abteilungen aus den Bereichen Bauhof und Wasserversorgung nutzten die Gelegenheit, ihre tägliche Arbeit sowie das dabei zum Einsatz kommende technische Gerät detailliert vorzuführen. Dafür standen neben der Aktionsfläche in der gesperrten Oranienstraße, die für die Fahrzeugvorführungen des Bauhofs genutzt wurde, noch die Grünfläche mit Baumbewuchs rund um den Herwigbrunnen für Vorführungen der Grünflächenpflege und des Baumschnitts zur Verfügung. Auf der Aktionsfläche konnte die Vielfältigkeit des vorgehaltenen Geräts begutachtet werden: Die Hubleistung des Ladekrans auf dem LKW, das Schreddern von dicken Stämmen, die Wurfweite eines Streufahrzeugs, die Kehrleistung der Kehrmaschine oder die Beweglichkeit des ferngesteuerten Spiders. Letzterer nahm die Zuschauer mit zum Herwigbrunnen, wo er dann auch seine Schnittleistung im Gelände unter Beweis stellte. Weiter wurden dort…

Weiterlesen

19/19
Skip to content